EMV-Beschichtung - Abschirmung von Kunststoffgehäusen

in Verbindung mit Ihrem Projekt: Prototypen, Komponenten, Baugruppen, Gehäuse.

Elektronikgehäuse aus Kunststoff bieten kaum Schutz gegen elektromagnetische Interferenzen (EMI), die durch elektromagnetische Felder ausgelöst werden können. Seit Januar 1996 wurde deshalb im Rahmen der EU-Harmonisierung das Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Geräten (EMVG) in Kraft gesetzt. Alle elektrischen und elektronischen Geräte und Anlagen müssen vor dem Betrieb auf Elektro-Magnetische-Verträglichkeit (EMV) geprüft werden.

Kunststoff-Metallisierung
Wirksame Abschirmung für störstrahlempfindliche Bauteile bietet die Metallisierung der Kunststoffkomponenten durch die Vakuumbeschichtung (PVD-Verfahren). Diese sogenannte EMV-Beschichtung durch Bedampfen der Kunststoffteile mit Aluminium oder Kupfer-Nickel-Chrom unter Vakuum bietet sehr gute Dämpfungseigenschaften und gewährleistet die elektromagnetische Absorption über einen breiten Frequenzbereich. Durch die kostengünstige Bedampfung mit Al bzw. Cu/NiCr verbinden sich die Vorteile des Werkstoffs Kunststoff mit denen eines Aluminiumgehäuses.

Eigenschaften der EMV-Beschichtung:

  • Al-Beschichtung 2,5-5 µm
  • Cu/NiCr-Beschichtung 2-4 µm
  • Gute elektromagnetische Abschirmung
  • Schutz vor elektromagnetischer Entladung (ESE)
  • Haftfestigkeit und Langzeitstabilität gemäß UL 746C
  • Unproblematisches Recycling
  • relativ kostengünstig


Weitere empfohlene EMV-Maßnahmen:
Der Wirkungsgrad einer Abschirmung ist neben der EMV-Beschichtung auch vom Design des Kunststoffgehäuses, der elektrischen Anbindung und der elektronischen Umgebung des Geräts abhängig. Der Einsatz EMV-gerechter Schaltungen, leitfähiger Dichtungen und Kabelverschraubungen können die erforderliche elektromagnetische Verträglichkeit weiter verbessern. Ein Dämpfungswert von 50-70 dB sollte i.d.R. für eine gute Abschirmung ausreichen.

Welcher Kunststofff ist für die EMV-Beschichtung geeignet?

Geeignete KunststoffeUngeeignete Kunststoffe
  • Acryl-Butadien-Styrol (ABS)
  • Polyamid (PA und PA 6.6 GF)
  • Polyäthylen (PE)
  • Polypropylen (PP)
  • Polystyrol (PS)
  • Polyvinylchlorid (PVC)
  • Styrol-Acrylnitril (SAN)
  • Polyphenylenoxid (PPO)
  • Polyphenylensulfit (PPS)
  • Polyvinylidenfluorid (PVDF)
  • Polycarbonat (PC)
  • Polymethylmetachrylat (PMMA)
  • Polyoxymethylen (POM)

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis zur EMV-Beschichtung
Die Eignung für das metallische Beschichten von Kunststoffteilen ist immer vorab durch den Test mit einem Muster zu prüfen.

KONTAKT
Klären Sie gern erste Fragen einfach telefonisch ab! Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Email. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und helfen Ihnen bei Ihrem Projekt gern weiter.

So erreichen Sie uns:

Telefon:  +49 3328 - 33066-0
Telefax:  +49 3328 - 33066-10
E-Mail:    info@gwp-ag.de

Sie benötigen ein individuelles Angebot oder weitere Informationen zu unseren Fertigungsdienstleistungen? Nutzen Sie unser Anfrageformular, hier können Sie Ihre technischen Eckdaten hochladen und erhalten schnellst möglich eine Rückmeldung von uns.
zur Anfrage


siehe auch:

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK