Niederdruckguss

Low Pressure - High Quality
Niederdruckguss oder Niederdruck-Kokillenguss ermöglicht die rationelle Herstellung von großvolumigen Aluminium-Gussteilen in kleinen Serien. Als halbautomatisches Verfahren ist das Niederdruckgießen gegenüber dem verwandten Aluminium-Kokillenguss besonders bei großen rotationssymetrischen Formteilen mit anspruchsvoller Bauteilgeometrie überlegen.

Die G.W.P. AG fertigt Niederdruckgussteile in Aluminiumlegierungen mit Stückgewichten bis zu 20 Kilogramm. G.W.P. liefert aber nicht nur Teile in hoher Gussqualität – bei Bedarf montieren wir die gegossenen Bauteile zusammen mit Fertigungsteilen in anderen Verfahren zu montagefertigen Baugruppen. Als Spezialist für das Niederdruckgießen in kleinen und mittleren Losgrößen kann G.W.P. Niederdruckguss zu sehr wettbewerbsfähigen Preisen anbieten. Die niedrigen Werkzeugkosten für die Formteile aus Niederdruckguss sind dabei der entscheidende Vorteil für unsere Kunden.

Kapazitäten für Niederdruckguss:

  • Stückgewichte von 500 bis max. 20.000g
  • Für großvolumige rotationssymetrische Bauteile (Gehäuseschalen, Kompressorgehäuse, etc.)
  • Geeignet für kleine bis mittlere Losgrößen
  • Max. Aufspannfläche 1200 x 800 mm
  • Einlegeteile aus Messing oder Stahl sind möglich (Gewinde-, Lagerbuchsen oder Bolzen, etc.)
  • Erfahrener Werkzeug- und Formenbau
  • Niederdruck-Gießereimaschinen mit modularen Gießzellen

Alles aus einer Hand:

Legierungen

Wir fertigen in allen gängigen internationalen Aluminium-Legierungen. Nachfolgend eine Auswahl:

Aluminiumlegierungen für Niederdruckguss nach DIN EN 1706

Legierung numerischLegierung chemisch
EN AC-42100AC-AlSi7Mg0,3
EN AC-43000AC-AlSi10Mg(a)*
EN AC-43100AC-AlSi10Mg(b)*
EN AC-43300AC-AlSi9Mg
EN AC-44100AC-AlSi12(b)
EN AC-48000AC-AlSi12CuNiMg*
EN AC-51100AC-AlMg3(a)

* sehr gängig

Eine Darstellung aller möglichen Legierungen nach DIN EN 1706, ASTM (USA), JIS (Japan) oder GB/T (China) mit chemischer Zusammensetzung siehe unter Legierungen für Niederdruckguss (PDF).
 

Das Niederdruckgießverfahren
Beim Niederdruckgießen wird zunächst ein Kokillenwerkzeug durch CNC-Fräsen oder Funkenerosion aus Warmarbeitsstahl hergestellt. G.W.P. fertigt die Gussformen und ggf. erforderliche Werkzeugkerne nach den Werkstückzeichnungen des Kunden. Nach erfolgreicher Bemusterung werden die Gussstücke in Serie gefertigt. Das flüssige Aluminium wird dabei mit einem Druck von ca. 0,5 bar durch ein Steigrohr von unten in die Form geführt und füllt die Kokille innerhalb von ca. 50 Sekunden. Durch präzise Einhaltung aller Gießparameter erreicht G.W.P. die erforderliche hohe Prozesssicherheit.

Vorteile von Niederdruck-Kokillenguss:
Niederdruckguss zeichnet sich durch ein gutes Formfüllvermögen für dünnwandige, großflächige Teile aus. Durch den kontrollierten turbulenzarmen Formfüllvorgang und die schnelle und gerichtete Erstarrung der Aluminium-Schmelze in der metallischen Kokille bildet Niederdruckguss ein feinkörniges, sehr dichtes Gefüge mit guten mechanischen Eigenschaften. Porösitäten und Lunker können dadurch weitgehend vermieden werden. Niederdruckgussteile aus Aluminium erreichen eine hohe Maßgenauigkeit und gute Oberflächenqualität.

Aluminiumguss zeichnet sich durch eine gute elektrische Leitfähigkeit und sehr hohe Wärmeleitfähigkeit aus und macht Aluminium zum gefragten Werkstoff im Maschinenbau, Fahrzeugbau und der Elektronikindustrie. Nicht zuletzt die Gewichtsersparnis von bis zu Zweidritteln gegenüber Teilen aus Eisenguss macht Aluminiumguss zu einer attraktiven Alternative. Hinterschneidungen und Hohlräume im Gussteil können durch die Verwendung von Kerneinsätzen erreicht werden. Niederdruckguss wird in der Regel für großvolumige Formteile zwischen 200 und 1.000 Abgüssen genutzt, kann tlw. aber bereits ab Losgrößen von 50 Stück wirtschaftlich sein. Für wenige, mittelgroße Formteile mit Formteilgewichten bis 6 Kg empfehlen wir Aluminium-Kokillenguss, für dünnwandige Gussteile mit Seriengrößen bis 50.000 Stück ist das Druckgussverfahren das wirtschaftlichere Verfahren.

Sie haben noch Fragen zu Toleranzen, Werkzeugbau oder Projektabwicklung bei Niederdruck-Kokillenguss? Nutzen Sie unsere FAQ-Liste und lassen Sie sich von unseren Ingenieuren und Technikern beraten!
 

KONTAKT
Klären Sie gern erste Fragen einfach telefonisch ab! Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Email. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und helfen Ihnen bei Ihrem Projekt gern weiter.

So erreichen Sie uns:

Telefon:  +49 3328 - 33066-0
Telefax:  +49 3328 - 33066-10
E-Mail:    info@gwp-ag.de

Sie benötigen ein individuelles Angebot oder weitere Informationen zu unseren Fertigungsdienstleistungen? Nutzen Sie unser Anfrageformular, hier können Sie Ihre technischen Eckdaten hochladen und erhalten schnellst möglich eine Rückmeldung von uns.
zur Anfrage

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK